Logo
Beratung, Verkauf & Service: Telefon 089/1577902
Ab 99 Euro Versandkostenfrei innerhalb Deutschland
Newsletter-Abo kostenlos und unverbindlich
Mehr Info...
Palme Per Paket
Die Palmen-Spezialisten
 
Ihr Einkaufswagen
Aktuelle Angebote
Palmen
Winterharte Palmen
Palmfarne - Cycadeen
Bananen
Baumfarne
Agaven und Yucca
Samen
Zubehör
Bücher
Bestseller
Neue Arten
Einkaufsführer
Forum
Palmenhaus
Palmenratgeber
Archiv
Grosshandel
Partnerprogramm
Hintergrundbilder
Kontakt
Wer wir sind
Presse
Größenangaben
Versandkosten
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Impressum
Datenschutz

Palme Per Paket Qualitäts-Vorteile

Palmen-Profis seit 1990
Größe = Pflanzenhöhe

Erfahren Sie mehr...
   
 
Seite ausdrucken...
 
Licht:
Standort:
Als Kübelpflanze geeignet. Ungeheizter bis temperierter Wintergarten. u.U. Freiland an sehr gut geschützter Stelle.
Temperaturen:
Sommer: mild-warm
Winter: kalt-kühl
Frost: -8 bis -12°C
Wasser:
mittel - reichlich
Luftfeuchtigkeit:
hoch
Boden:
anspruchslos, kalkarm
Nährstoffbedarf:
mittel
Zeichenerklärung
Sucht Pflanzen mit
ähnlichen Kulturanfor-
derungen.
 
< zurück | Alle aus dieser Gruppe zeigen >
 
Erwachsene Trachycarpus martianus 'Nepal'
Erwachsene Trachycarpus martianus 'Nepal' im natürlichen VerbreitungsgebietBlätter von Trachycarpus martianus 'Nepal' - Größe 130 cmJungpflanze von Trachycarpus martianus 'Nepal' in Kultur - Größe 130 cm
(Für größere Bilder bitte anklicken)

Trachycarpus martianus 'Nepal'

Von Martius' Hanfpalme

Wählen Sie eine Größe* (Infos zur Größenangabe)
Größe Bestell-Nr. Preis EUR   Verfügbarkeit
120/130 cm (Stamm 30/40 cm)   P1-729-8  149.90Auf Lager
*Größe ist Pflanzenhöhe ab Oberkante Topf

Preise in Euro inkl. Mwst., zzgl. Versandkosten
Menge:
Etwas kälteverträglichere Form von Trachycarpus martianus. Sehr elegante, mittelgroße, solitäre Fächerpalme mit glattem, schlankem Stamm und großen, weichen, fast kreisrunden, sehr regelmässig geteilten Blättern. Die Früchte sind, im Gegensatz zur Chinesischen Hanfpalme, dattelförmig. Trachycarpus martianus ist im Himalaja in Nepal und im Khasigebirge im Nordosten Indiens und wahrscheinlich östlich bis nach hinein Burma anzutreffen, meist in felsigem oder leicht bewaldetem Gelände in Höhen bis 2000 m. Kultiviert ist sie leider noch immer recht rar und bei vielen als Trachycarpus martianus gehaltenen Pflanzen handelt es sich tatsächlich um Trachycarpus fortunei.

Haben Sie Fragen zu Trachycarpus martianus 'Nepal'?

Palmenforum.de Im neuen Diskussionsforum für winterharte und tropische Palmen, Agaven & Yucca, Bananen, Baumfarne, Palmfarne und andere exotische Pflanzen können Sie ihre Fragen an unsere Palmen-Community stellen und eigene Erfahrungen veröffentlichen: Palmenforum.de (Link öffnet in neuem Fenster)
Per E-Mail: Stellen Sie uns eine Frage zu Trachycarpus martianus 'Nepal'(Link öffnet Ihr E-Mail-Programm)
Rufen Sie uns an: Unsere Telefonnummer finden Sie links oben auf jeder Seite.